Band

NEWS

Debüt-Album „Von Cornwall to Minga“ erscheint am 05. Mai 2021!

Das auf CD sowie digital erscheinende Debüt enthält insgesamt elf Lieder und lädt zu einer entspannten Reise ein. Der Trip beginnt in Cornwall und endet nach knapp 40 Minuten echtem Indie-Pop an der Isar. Mit der Single „Minga, Du Perle“ hatte die Band das Album bereits vor einem Jahr angekündigt. Zugleich konnte das Trio mit dem Song im Rahmen des Stadtmucke-Contests einen ersten lokalen Erfolg verzeichnen. Weitere Promotion-Aktionen mussten leider Ende März 2020 aufgrund der Covid-19-Pandemie abgesagt werden. Ein Jahr später präsentieren die drei Sons of Isy nun das gesamte Debüt-Album und zeigen darauf die gesamte musikalische Bandbreite, die ihren Indie-Pop kennzeichnet.

Los geht der Indie-Trip in „Cornwall“ mit einem chilligen Reggae, der in „So High“ an Energie gewinnt, um kurze Zeit später im bewegten „Ulysses“ halt zu machen. Es folgt der erste deutschsprachige Track „Sag Mal“, der die Zuhörer*innen in eine zeitlose Indie-Disko entführt. Es folgt ein kleiner Rhythmuswechsel, der in jazzig angehauchten Tönen den „Wochenbeat“ kredenzt. Vom Wechselbad der Gefühle geht es direkt in die von „Maschinen“ bestimmte Arbeit. Danach wird die Reise etwas lauter und ruppiger, wobei die Punkeinflüsse der Rhythmusgruppe bei „Alaska“ und „Geschichten“ deutlich zu hören sind. Für den smoothen Übergang zum Off-Beat sorgt die poprockige „Lady in Blue“. Nach „Sing“ ist es Zeit für die Endstation in München. „Minga, Du Perle“ ist dabei keine eindimensionale Hommage an die die Isarmetropole, aber ein lohnenswertes Reiseziel auf jeden Fall. 


BIO

Sons of Isy sind drei Figuren aus Hartplastik. Zum Leben erweckt von Tatas Jüngstem im Winter 2017, zusammen-geführt an Orten kultureller Prägung, begegnen sie ihrer eingeschränkten Hüftmotorik mit frühsommerlichem Vibe. 

Das Münchner Trio unterhält sein Publikum und macht den Indie-Pop nicht nur in der Isarmetropole wieder salonfähig. Basierend auf einer klar strukturierten Rhythmusgruppe schweben die Vocals über die Bühne und verleihen der Fin de Siècle-Stimmung eine angenehme Untermalung. Die auf Englisch und Deutsch vorgetragenen Geschichten erzählen über das Leben und machen Lust auf mehr. Claudius, Jonas und Tomek profitieren dabei von ihrer langjährigen Bühnenerfahrung und machen so ihr erstes gemeinsames Projekt zu einem charmanten Geheimtipp, bei dem das Tanzbein selten ruhig bleibt. Ihre Party-Kompatibilität bewiesen sie bereits auf überregionalen Festival-Bühnen (AgratAmAgatha, Microstock, Zauberberg) sowie lokalen Venues (Ampere, Feierwerk, Backstage, Heppel&Ettlich). Nach einer ersten Demo sowie der Single Geschichten 2018, zeigten die drei Münchner auf der „3/4 EP“ im April 2019, dass sie auch im Home-Studio eine gute Figur machen. Im April 2020 erschien mit „Minga, Du Perle“ eine von vier Single-Auskopplungen, die das Anfang 2021 erscheinende Studio-Album „Von Cornwall to Minga“ ankündigen. Das Debüt-Album hat die Band im „Record Your Music“-Studio vor den Toren Münchens aufgenommen und gemeinsam mit Stefan Göls produziert.


STIMMEN

„Das Münchner Trio bietet die perfekte Musik zum Chillen an der Isar oder zum Abtanzen auf der WG-Party.“ (afk M94.5) 

„[…] Cornwall […]. Da klingen die Münchner gar nicht mal so sehr nach weiß-blauem Himmel, sondern eher mehr so, als entstünden sie von der Insel, aus UK und hätten sich in einem Pub kennengelernt und dort auch direkt losgelegt. (www.soundkartell.de)